Freude an Laufenten

Laufenten, die fleißigen Gartenhelfer und Schrecken der Nacktschnecken.

Sie brauchen viel Auslauf sind bis vielleicht auf ein Mittagspäuschen immer in Bewegung.

Die schön angelegten Blumenbeete und der Gemüsegarten gehören nun der Vergangenheit an es sei denn man schützt das was ein lieb ist mit einen kleinen Zaun .

 

Sie können schnell laufen aber nicht fliegen.Stets und ständig auf Futtersuche, die Löcher die im Boden entstehen und zufällig die Größe eines Entenschnabels haben lüften den Boden und wenn es noch ordentlich Matsch gibt dann sind die Laufis ganz in ihrem Element.

Die Laufis machen viel Freude , schon der aufrechte Gang und der Spaß den sie beim baden und bei der Gefiederpflege haben sorgt für gute Laune.  Man sollte mehrere Bademöglichkeiten anbieten und Möglichkeiten zum trinken damit sie ihr Futter runter zu spülen können. Im Nu steht der Garten voll mit Eimern, Töpfen und Badegelegenheiten. Wenn sie richtig heimisch sind und nicht mehr ängstlich kommen sie auf zu Ruf oder laufen einen hinterher natürlich immer in der Hoffnung es gibt was zu futtern. Wichtig ist das sie in der Nacht in einem verschlossenen Entenstall schlafen um sie vor Fuchs und Marder zu schützen. Meine Laufis Heinrich, Henriette, Mathilda und Amalie gehen bei Dämmerung selbstständig in ihren Stall zum schlafen. Der Stall sollte täglich sauber gemacht werden damit sie nicht in ihrem Kot liegen. Ich habe zusätzlich zur Einstreu Stroh mit im Stall , das täglich ausgewchselt wird. Möglichst keinen Wassernapf mit in den Stall stellen sie würden das ganze Wasser nur im Stall verteilen und sitzen dann im nassen was gerade auch im Winter nicht gut ist für die Laufis.

Das nächste Thema soll sein, was Laufenten gerne fressen außer Nacktschnecken und wie sieht die Ernährung im Winter aus.

Schreibt doch mal was eure Laufis gerne mögen.

Veröffentlicht unter Allgemein

2 comments on “Freude an Laufenten
  1. Nadine sagt:

    Unsere haben als Beifutter immer Körnermischung für Geflügel bekommen. Ansonsten war Eisbergsalat oder auch mal Reis sehr angesagt.

    • anetteKauter sagt:

      Sie mögen auch sehr gerne Mais.Erst waren sie sehr skeptisch aber wenn sie auf den Geschmack gekommen sind braucht man nur noch den Futterbecher schütteln dann werden sie ganz wild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*